Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.06.2019, Seite 14 / Feuilleton
Blende 2019

Auf die Komposition kommt’s an

S 14blende.jpg
Herdis Arlt, »Berliner Wabe«, Blende 2010

Perspektiven kreativ zu nutzen lohnt sich. Es ist ratsam, sich über die Bildkomposition im Vorfeld des Auslösens ein paar mehr Gedanken zu machen, denn nichts ist langweiliger, als wenn Objekte einfach nur stumpf abgeknipst werden. Zum Beispiel wirkt es sehr reizvoll, wenn man durch etwas hindurch fotografiert. Das hat Herdis Arlt aus Neu-Ulm gemacht, dem Bild den Titel »Berliner Wabe« gegeben und zum »Blende«-Wettbewerb 2010 eingereicht. Man muss schon mindestens zweimal auf das entstandene Werk schauen, um alles zu erfassen. Eine herkömmliche Straßenszene wäre weitaus weniger spannend.

Der Bildkomposition ihrenen eigenen Stil zu verpassen ist gar nicht so schwer. Oft reicht es schon, das Hauptmotiv aus der Mitte herauszunehmen. Das erzeugt mehr Dynamik im Bild. Wenn eine Person fotografiert wird, ist es zudem ansprechender, wenn der Mensch ins Bild reinschaut statt raus. Die bewusste Wahl des Hintergrunds und in welcher Tiefenschärfe dieser gezeigt wird, ist auch entscheidend. Kommen wir zur Drittelregel: Dabei wird das Bild vertikal und horizontal in jeweils drei Bereiche aufgeteilt, also insgesamt neun Abschnitte. Dadurch sind die Proportionen von drei verschiedenen Objekten (z. B. zwei Drittel Berge, ein Drittel Himmel und eine Almhütte dazwischen) optimal verteilt.

Unsere Themen für 2019:
• Verkehrte Welt
• In Bewegung
• Mietenwahnsinn

Jugendthema (für alle bis 18):
• Schöne analoge Welt

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt am Fotowettbewerb »Blende 2019« der Tageszeitung junge Welt sind alle Fotoamateure. Ausgenommen sind Mitarbeiter der Verlag 8. Mai GmbH und deren Angehörige. Zu jedem Thema können maximal drei Bilder in Farbe oder Schwarzweiß eingereicht werden, die frühestens 2018 entstanden sind.

Mit der Teilnahme versichern die Autorinnen und Autoren, dass sie sich bei keiner anderen Zeitung an »Blende 2019« beteiligen, dass alle Rechte an den Bildern bei ihnen liegen und keinerlei Einwände gegen eine Veröffentlichung bestehen, dass insbesondere Rechte abgebildeter Personen gewahrt sind. Die junge Welt/die Verlag 8. Mai GmbH darf die eingesandten Fotos in junge Welt sowie zur Herstellung von Postkarten, Plakaten und Kalendern kostenfrei verwenden.

Je Thema für Erwachsene vergibt die jW-Jury drei Preise. Sie entscheidet außerdem über sechs Preise für Jugendliche, die bei dem Jugend- bzw. einem anderen Thema mitgemacht haben. Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Alle ausgezeichneten Arbeiten sowie alle Beiträge von Jugendlichen reicht die junge Welt zum Endausscheid des 44. Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs »Blende 2019« ein. In Frankfurt am Main ermittelt eine Jury der Prophoto GmbH die bundesweit »133 besten Zeitungsleserinnen- und Zeitungsleserfotos« und vergibt an Jugendliche 55 Sonder- sowie 111 Verlosungspreise. Preisgekrönte Arbeiten verbleiben in der jW bzw. bei der Prophoto GmbH. Die Rücksendung der nicht prämierten Papierfotos erfolgt bis zum 31.12.2019, wenn die Bearbeitungsgebühr beigelegt wurde.

Einsendeschluss: Mittwoch, 30. Oktober

Achtung! Alle Einsendungen zum Thema »Mietenwahnsinn« bitte per E-Mail an blende@jungewelt.de

Die minimale Seitenlänge beträgt 800 Pixel (px). Die maximale Seitenlänge darf 4.000 Pixel (px) nicht überschreiten. Die maximale Bildgröße darf 8 MB nicht überschreiten.

Bei der Einsendung von Papierfotos: Auf jedem Foto bitte gut lesbar vermerken: Name, Vorname, Alter, Anschrift, Bildtitel und zu welchem Thema es gewertet werden soll. Für eventuell notwendige Nachfragen geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer an. Verraten Sie uns bitte auch, wo das Bild aufgenommen wurde und was es zeigt.

Postalische Einsendungen (Papierfotos oder Datenträger) gehen in stabiler Verpackung mit beigelegten 2,90 Euro (in Briefmarken, Bearbeitungsgebühr) für eine Rücksendung an:
junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin, Kennwort: Blende 2019

Eine Haftung für Einsendungen, die auf dem Postweg beschädigt werden oder verlorengehen, können die Veranstalter nicht übernehmen.

Mehr aus: Feuilleton