Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 27.05.2019, Seite 11 / Feuilleton

PEN für Assange

Das deutsche PEN-Zentrum hat die EU und die britische Regierung aufgefordert, die Auslieferung von Julian Assange in die USA zu verhindern. Deren Anklage sei ein »Angriff auf die Pressefreiheit«, hieß es in einer Pressemitteilung der Schriftstellervereinigung vom Freitag. »Die Freiheit des Wortes, die Pressefreiheit und die Freiheit der Person müssen in der EU garantiert sein«, so der Vizepräsident und Writers-in-Exile-Beauftragte des deutschen PEN, Leander Sukov. Die EU müsse den Whistle­blower vor der Ausweisung schützen und ihm Asyl gewähren. (jW)

Mehr aus: Feuilleton