Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.05.2019, Seite 10 / Feuilleton
Literatur

Vergossene Milch

Der brasilianische Musiker, Schriftsteller und Dramaturg Chico Buarque erhält den diesjährigen Camões-Preis, die höchste literarische Auszeichnung der portugiesischsprachigen Welt. Die Jury in Rio de Janeiro würdigte am Dienstag abend (Ortszeit) Medienberichten zufolge das facettenreiche Werk des 74jährigen, bestehend aus Gedichten, Romanen, Theaterstücken und Songtexten. Der politische Liedermacher sang gegen die Militärdiktatur in Brasilien (1964–1985) und wurde 1966 auch international berühmt mit der Samba »A Banda« (Die Band). Er verfasste zudem Stücke wie die »Ópera do Ma­landro« (1978) nach Brechts Dreigroschenoper sowie mehrere Romane (u. a. »Vergossene Milch«, 2013). Zuletzt erschien auf Deutsch 2016 »Mein deutscher Bruder«. Darin erzählt er, wie er auf ein Familiengeheimnis stieß: Er hatte einen Halbbruder in der DDR, den Sänger Sérgio Günther (1930–1981).(dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!