Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.05.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Aufmarsch von Neonazis am Gedenktag der Bombenangriffe auf Dresd
Aufmarsch von Neonazis in Dresden: »Re: Dem Rechtsruck auf der Spur«

Re: Dem Rechtsruck auf der Spur

Eine Zeitung sucht Antworten

Vor den Wahlen in Sachsen recherchieren drei Reporter der Sächsischen Zeitung im rechten Umfeld. Neonaziaufmärsche, AfD-Versammlungen – die Journalisten zeigen, wie sich das Land verändert. So gerät Lokalreporter Andreas Weller bei einer rechten Kundgebung rund um den Gedenktag zur Bombardierung Dresdens zwischen die Fronten. Bei seiner Arbeit wird der Journalist von der Polizei behindert. Reporter Tobias Wolf reist Seifhennersdorf, um mit einem AfD-Aussteiger über die Radikalisierung der Partei zu sprechen. Der Rechtsruck, der einst von Neonazis ausging, so das Fazit der Reporter, greift zunehmend auf das Bürgertum über. Faschismus bleibt eben eine Form bürgerlicher Herrschaft.

Arte, 19.40 Uhr

Scobel

Medien, Macht und Manipulation

Mit der Digitalisierung aller Lebensbereiche verbinden viele Menschen die Befürchtung, überwacht, ­manipuliert und desinformiert zu werden.

3sat, 21.00 Uhr

Theo gegen den Rest der Welt

In der Reihe »Deutsch-deutsches Kino – 40 Jahre Filme in Ost und West«. Theo und Enno haben im Ruhrgebiet eine Spedition gegründet. Ihr Kapital ist ihr Lastwagen, ein 38tonner. Als der Lkw Theo geklaut wird, weil er vergessen hatte, ihn abzuschließen, scheint ihre Firma am Ende zu sein. Doch Theo gibt nicht auf. Er verfolgt den Laster durch Europa, mit dabei die Medizinstudentin Ines. Mit Marius Müller-Westernhagen. BRD 1980.

3sat, 22.25 Uhr

The Girl King

Feudalismus ist auch nicht so toll: Mit 18 Jahren wird Kristina Königin von Schweden. Sie lehnt es ab, zu heiraten, um Schweden einen Thronerben zu bescheren. Sie hat nette Hobbys: Hass auf ihre Mutter, Liebe für die Wissenschaft und die erotische Beziehung zur Komtess Ebba Sparre. Im streng lutherischen Königreich Schweden ist aber für ihre Begierden kein Platz. FIN/D/CDN/S/F 2015.

NDR, 23.30 Uhr

Mehr aus: Feuilleton