Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.03.2019, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Was passiert in Venezuela? – Dialogplattform gegen Krieg und Imperialismus«. Podiumsdiskussion, André Scheer (Tageszeitung junge Welt), Harri Grünberg (Die Linke, Berlin). Samstag, 2.2., 17 Uhr, Die Linke, Altona, Am Felde 2, Hamburg. Organisatoren: Leserinitiative HH, junge Welt, Cuba Sí, Die Linke, BNG Alemanha

»Das feministische Kollektiv«. Programm im Rahmen der laufenden Ausstellung. Sonntag, 3.2., 15–18 Uhr, Kunsthalle Münster (5. Stock), Hafenweg 28, Münster. Veranstalter: Kunsthalle Münster, »And She Was Like: BÄM!«

»Tatort Sachsenhausen. Strafverfolgung von KZ-Verbrechen in der Bundesrepublik Deutschland«. Referentin: Stephanie Bohra (wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Dokumentationszentrum Topographie des Terrors), Montag, 4.3., 19 Uhr, Gartensaal der VHS Lemgo, Breite Straße 10, Lemgo. Veranstalter: Arbeitskreis »Gegen das Vergessen«

»Die Frauen der APO – Die weibliche Seite von 68«. Bildvortrag von Ruth E. Westerwelle, Reihe »100 Jahre Frauenwahlrecht«. Montag, 4.3., 19 Uhr, Ewa e. V. – Frauenzentrum, Prenzlauer Allee 6, Berlin. Anmeldung erforderlich: 030/4425542. Veranstalter: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

»Ich mach ein Lied aus Stille«. Eine Hommage an Eva und Erwin Strittmatter mit Johanna Arndt und Nicolas Miquea. Dienstag, 5.3., 10 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstr. 28, Berlin. Veranstalter: Helle Panke e. V. Kosten: 2 Euro

Mehr aus: Feuilleton