75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Januar 2022, Nr. 14
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 22.02.2019, Seite 4 / Inland

AfD-Spenderliste offenbar teils falsch

Berlin. Im Fall dubioser Wahlkampfspenden aus der Schweiz hat die AfD offenbar dem Bundestag teilweise falsche Spendernamen übermittelt. Dabei geht es um eine Reihe von angeblichen Spendern, die dem Kreisverband der heutigen Fraktionschefin Alice Weidel im Bundestagswahlkampf 2017 insgesamt rund 130.000 Euro gespendet haben sollen, wie der Spiegel und das ARD-Magazin »Report Mainz« am Donnerstag nach gemeinsamen Recherchen berichteten. Zudem habe ein Sprecher der ermittelnden Staatsanwaltschaft Konstanz auf Anfrage mitgeteilt, dass bisher erfolgte Vernehmungen Zweifel an der Darstellung der AfD bestätigten. Demnach bestritten mehrere der angeblichen Spender inzwischen, der rechten Partei tatsächlich Geld gespendet zu haben. Vielmehr hätten sie lediglich ihre Namen hergegeben. Den angeblichen Spendern soll sogar Geld geboten worden sein. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland