Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 05.02.2019, Seite 11 / Feuilleton
Theater

Brauchen wir?

Der Vorsitzende der Dramaturgischen Gesellschaft, Harald Wolff, hat eine Lanze für Politiker gebrochen. Diese stünden mit ihren Gesichtern und zunehmend auch mit ihren Körpern für die freie, offene Gesellschaft ein, wird Wolff in einer Mitteilung der Gesellschaft und des Deutschen Nationaltheaters Weimar (DNT) am Montag zitiert. »Behandeln wir sie pfleglich. Wir brauchen sie. Denn sonst kommen die anderen – und die sind schlimm«, so Wolff. Am Sonntag war in Weimar und Jena die Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft mit Hunderten Autoren, Regisseuren und weiteren Kulturschaffenden aus dem deutschsprachigen Raum zu Ende gegangen. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton