Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.01.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Legale Drogenexzesse

Dok-Thema »Volksdroge Alkohol | Mi., 22.00 Uhr, BR
Alkohol_59592516.jpg
Dieses subtile Symbolbild zeigt Schnapsgläser.

Der »Volksdroge Alkohol« widmet sich ein Dokumentarfilm des Bayerischen Rundfunks, der am Mittwoch abend ausgestrahlt wurde. Erst wird darin ein »Biermarathon« im Landkreis Bamberg gezeigt, der die Läufer im Herbst nach dem Startschuss von Landrat Johann Kalb (CSU) zu 13 Brauereien führte – dann spricht ein trockener Alkoholiker über »die schlechten Erinnerungen, wo ma, auf guad bayrisch g’sagt, jeden Morgen über der Kloschüssel hängt«. Rund 74.000 Menschen sterben in Deutschland jährlich an den Folgen von Alkoholkonsum. Den Steuereinnahmen von etwa 3,1 Milliarden Euro durch den Verkauf von Alkohol stehen etwa 40 Milliarden Euro Kosten für die Allgemeinheit gegenüber. Durch Einschränkungen der Verfügbarkeit oder ein Werbeverbot könnte der Staat gegenlenken. Doch der hält sich hier – anders als beim Tabak und erst recht bei Cannabis – zurück. »Da müsste die Politik unbedingt ran«, sagt der drogenpolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Niema Movassat. (clw)

Mehr aus: Feuilleton