Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.01.2019, Seite 5 / Inland

Spahn drängt auf Bundespflegekammer

Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) drängt auf die Gründung einer Bundespflegekammer. »Pflege braucht eine gute Interessenvertretung«, sagte Spahn der Rheinischen Post (Donnerstagausgabe). »Kammern können dafür eine Lösung sein.« Die pflegepolitische Sprecherin der Fraktion von Die Linke, Pia Zimmermann, warf Spahn vor, er wolle lediglich »von seinem halbherzigen Handeln ablenken«. Die Forderungen der Pflegekräfte lägen auf dem Tisch, sagte sie. Dazu gehörten ein bedarfsorientierter Personalschlüssel, gute Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen. Dies könne »nur die Bundesregierung angehen, keine berufsständische Vertretung«. Diese schaffe lediglich neue Bürokratien. (AFP/jW)