Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.01.2019, Seite 2 / Inland

Spaltungsgerüchte bei AfD in Sachsen

Berlin/Dresden. In Sachsen haben mehrere Mitglieder der AfD ihren Parteiaustritt erklärt. Spekulationen über eine Neugründung unter der Führung des sachsen-anhaltischen Landtagsabgeordneten André Poggenburg wurden am Donnerstag aber zunächst nicht bestätigt. AfD-Bundestagsfraktionsvize Tino Chrupalla sagte der Deutschen Presseagentur, in der Region Sächsische Schweiz/Osterzgebirge seien vier oder fünf Mitglieder ausgetreten, jedoch keine Mandatsträger. Unklar sei, ob die Neugründung einer Partei geplant sei, womöglich zusammen mit Vertretern von Pegida. Der Spiegel nannte den Exchef des AfD-Kreisverbands Sächsische Schweiz/Osterzgebirge, Egbert Ermer, einen Mitstreiter Poggenburgs und zitierte ihn mit dem Satz: »Das Projekt Parteigründung geht heute los«. (dpa/jW)