Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.12.2018, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
71029-0-1.jpg
Vier Revolvertypen reiten für das Gute: »Silverado«

Alice im Wunderland

Ins Wunderland, wer wollte nicht dorthin. Eine schöne klassische Verfilmung, die 13. abendfüllende der Disney-Studios. Kommerziell war die Sache ein Misserfolg, der turbulente, tricktechnisch virtuose Film war lange Jahre einer der unterschätzten Langfilme Disneys. Tolle Farben – für Menschen, die Substanzen lieben. USA 1951. Regie: Clyde Geronimi, Hamilton Luske, Wilfred Jackson.

Disney Channel, Mo., 20.15

350 Jahre Pariser Oper

Das heiße Jahr, es geht nass und mild zu Ende. 2019 ist für die Pariser Opernszene in doppelter Hinsicht symbolträchtig. Zum 350. Mal jährt sich die Gründung der Académie royale de musique, wie die Pariser Oper ursprünglich genannt wurde. Gleichzeitig feiert eines ihrer beiden Häuser, die Opéra Bastille, ihr 30jähriges Bestehen. Zweihundert Jahre nach Beginn der Französischen Revolution wurde es im Jahr 1989 eröffnet. Heute könnte Christo der Oper doch eine gelbe Weste überziehen.

Arte, Mo., 22.35

Der seltsame Fall des Benjamin Button

1918 enthüllt der beste Uhrmacher der Stadt eine neue Wanduhr in der Bahnhofshalle von New Orleans. Doch zum Erstaunen der anwesenden Gesellschaft läuft die Uhr rückwärts – eine Hommage an die Gefallenen im Ersten Weltkrieg. Zur gleichen Zeit wird Benjamin Button geboren. Die Mutter stirbt im Kindbett, der Vater kann entgegen seinem Versprechen den Anblick seines als Greis geborenen Sohns nicht ertragen. Er hinterlässt ihn auf den Treppenstufen eines Altersheims. Anders als seine Zeitgenossen und entgegen allen Prognosen, verjüngt sich Benjamin im Laufe seines Lebens fortwährend. Mit Brad Pitt (Benjamin Button), Cate Blanchett (Daisy), Julia Ormond (Caroline). USA 2008. Regie: David Fincher.

Arte, Di., 20.15

Silverado

Spätestwestern: Vier Revolverhelden reiten gemeinsam nach Silverado, das von einem gewohnt gierigen Großgrundbesitzer beherrscht wird. Dort angekommen, werden die Männer in einen Kampf um Leben und Tod verwickelt. Denn der mächtige Viehzüchter bedroht neu angekommene Siedler und jeden, der auf Recht und Gesetz besteht – unterstützt vom örtlichen Sheriff, seinem korrupten Handlanger. Ach, ja, das alte Lied von Bulle und Besitzer. USA 1985. Regie: Lawrence Kasdan.

ZDF, Di., 23.45

Ähnliche:

  • Cary Grant (Roger Thornhill) hat es in »Der unsichtbare Dritte« ...
    27.12.2018

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Familie Hans beim Orten von Wildtieren im südafrikanischen Reser...
    21.12.2018

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Dorit mit ihrem Urgroßvater John Webster: »Die Welt ist noch zu ...
    22.11.2018

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Regio:

Mehr aus: Feuilleton