Aus: Ausgabe vom 07.12.2018, Seite 7 / Ausland

Französische Schüler verhaftet

Paris. Bei Protesten gegen den neoliberalen Umbau des Bildungsbereichs sind am Donnerstag in Mantes-la-Jolie, in der Nähe von Paris, 146 Menschen festgenommen worden. Dabei handelte es sich vor allem um Schüler, die nach Polizeiangaben randaliert hätten. Schüler und Studenten blockieren seit Montag in Frankreich Hunderte Bildungseinrichtungen; auch Teile der Universität Sorbonne blieben am Donnerstag geschlossen, wie die Hochschule mitteilte. Der Präsident der Nationalen Schülerunion, Louis Boyard, sagte dem Sender BFM-TV, dass es Todesfälle geben werde, wenn der Bildungsminister »nicht bald eine starke Antwort« gebe. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Frankreich: Zwar profitieren auch Faschisten vom Protest gegen Präsidenten, doch sind sie nicht Organisatoren
    Hansgeorg Hermann, Paris
  • Bundesregierung äußert Kritik an US-Blockade gegen Kuba, will aber nichts dagegen unternehmen
    Volker Hermsdorf
  • Militär und Regierung der USA verschweigen viele Luftangriffe. Neue Vorwürfe wegen Tötung von Zivilisten in Libyen
    Knut Mellenthin
  • Ungarn: Großdemonstration gegen »Sklavengesetz« am Samstag. Landesweit Streiks möglich
    Matthias István Köhler