Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 12.11.2018, Seite 5 / Inland

Thyssen-Krupp droht Beute zu werden

Frankfurt am Main/Düsseldorf. Der Aktienkurs der Industrie- und Rüstungskonzerns Thyssen-Krupp kennt seit Monaten nur eine Richtung: nach unten. Was die Anteilseigner ärgert, löst am Markt Spekulationen über eine womöglich drohende Übernahme aus. Je niedriger der Börsenkurs, desto größer seien die Chancen dafür, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Die schwache Entwicklung der Aktie des im Leitindex Dax geli­steten Papiers könnte die Konzernpläne für eine Aufspaltung des aus zwei früheren Konkurrenten gebildeten Unternehmens aus dem Ruhrgebiet scheitern lassen. Am Freitag war der Aktienkurs zeitweise um mehr als zwölf Prozent auf 16,70 Euro abgerutscht – das war der höchste Tagesverlust seit Juni 2016. Seit Jahresbeginn hat sich der Börsenwert der Thyssen-Krupp AG um mehr als 20 Prozent verringert.(Reuters/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Reinhard Hopp: Zum Leserbrief »Das Dax-System« Den Ausführungen von Herrn Peter Richartz kann ich nur voll zustimmen. Und einer der größten und weltweit plündernden »Asozialen« ist der kriminelle Profittrust Blackrock, der an allen 30 in Deutschla...
  • Peter Richartz, Solingen: Das Dax-System Es gibt wohl nichts Asozialeres als »Dax-Konzerne«: Anleger aus aller Welt – die erbärmlichsten sind die Großanleger – investieren einen Teil ihres – unermesslichen – Reichtums in solche Großunternehm...
Startseite Probeabo