Aus: Ausgabe vom 12.10.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Knorr-Bremse ab Freitag an der Börse

München. Es ist der zweitgrößte Börsengang dieses Jahres in Deutschland: Der Milliardär Heinz Hermann Thiele und seine Tochter nehmen mit dem Verkauf von 30 Prozent der Anteile am Münchner Bremsenkonzern Knorr-Bremse 3,9 Milliarden Euro ein. Die Aktien des Weltmarktführers bei Zug- und Lkw-Bremsen werden zu je 80 Euro ausgegeben, wie das Unternehmen am Mittwoch abend mitteilte. Das Geld geht komplett an die Thieles, Knorr-Bremse selbst braucht nach eigenem Bekunden kein frisches Kapital. Die Erstnotiz an der Börse ist für Freitag geplant. Mit einem Vermögen von 15 Milliarden Euro ist der 77 Jahre alte Thiele nach der jüngsten Rangliste des Manager-Magazins der siebtreichste Deutsche. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit