Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 08.10.2018, Seite 5 / Inland

Merkel: Umdenken bei Kartellrecht

Kiel. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ein Umdenken beim Kartellrecht in der EU und Deutschland gefordert. Nur so könnten Firmen in der EU entstehen, die im weltweiten Wettbewerb mitspielen könnten, sagte Merkel am Samstag auf dem Deutschlandtag der Jungen Union in Kiel.

»Die EU muss verstehen, wenn wir global bei den Innovationen mitspielen wollen, dann müssen wir unser Wettbewerbsrecht auf die neuen globalen Dinge ausrichten.« Das gelte auch für das deutsche Wettbewerbsrecht, »das bei jeder Absprache sofort immer gleich ein Kartell wittert«. Sie werde sich dafür einsetzen, dass das EU-Recht besser erlaube, »globale Champions« entstehen zu lassen. (Reuters/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Klaus Landahl: Wozu noch Abgeordnete? Wenn die CDU jetzt auch noch das Kartellrecht den Wünschen der global operierenden Konzerne anpassen will, dann könnten Merkels Vorstellungen einer marktkonformen Demokratie bald Wirklichkeit werden. ...
  • Elgin Fischbach, Leimen: Ernste Lage Das Kartellrecht hat die Aufgabe, die Marktmacht einzelner Unternehmen zu begrenzen – aus guten Gründen: Monopolisten ohne jegliche Konkurrenz unterliegen keinerlei Preiswettbewerb – wodurch die Pre...