Aus: Ausgabe vom 10.09.2018, Seite 4 / Inland

BND prüft Maßnahmen gegen eigenen Ausbilder

Berlin. Der Bundesnachrichtendienst (BND) prüft derzeit dienstrechtliche Maßnahmen gegen einen seiner Ausbilder. Der Politikwissenschaftler Martin Wagener forderte im Interview mit Bild (Freitagausgabe) sowie in einem aktuellen Buch einen »neuen Schutzwall« für Deutschland und die Internierung von Asylbewerbern in Lagern (siehe jW vom 8./9.9., Seite 8). Dies ist nach einem Bericht des Nachrichtenportals T-Online der Grund für die Überprüfung wegen »Rechtsextremismusverdachts«. Wagener ist Professor an der Außenstelle der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Haar bei München und bildet Mitarbeiter des Auslandsgeheimdienstes aus. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland