Aus: Ausgabe vom 08.09.2018, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

1_Gejagt_Auf_Leben_und_Tod.jpg
Der südafrikanische Farmer van Diemen (Ray Winstone, r.) und der des Mordes bezichtigte Maori Kereama (Temuera Morrison): »Gejagt – auf Leben und Tod«

Schmutzige Götter

Geschichte der Psychoanalyse in Berlin

Auf Youtube darf man diese Doku nur sehen, wenn man sich registrieren lässt – soviel zur anscheinend ungebrochenen Sprengkraft der Psychoanalyse. Dabei geht es um einen Rückblick: In der Kaiserzeit kommt es in Berlin zu prägenden Begegnungen zwischen Sigmund Freud und Pionieren der noch jungen Disziplin. Der Erste Weltkrieg bringt einen bedeutenden Entwicklungsschub: Die erfolgreiche Behandlung von traumatisierten Soldaten etabliert die Psychoanalyse im medizinisch-therapeutischen Bereich. Sie gehört nun zur Moderne. Dann übernahmen die Nazis das Unbewusste der deutschen Seele.

Tagesschau 24, Sa., 21.30

Gejagt – Auf Leben und Tod

Kein reicher TV-Samstag, wir müssen etwas im Unbekannten fischen. Dies hier ist jedenfalls exotisch, vom Plot her und den schönen Aufnahmen. Südafrika, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Im Kampf gegen die Engländer hat der Bure Arjan van Diemen Haus und Hof verloren. Er beschließt, nach Neuseeland auszuwandern. Dort trifft er auf Major Bryce, gegen den er schon in seiner Heimat gekämpft hat. Der britische Kolonialverwalter bietet seinem ehemaligen Gegner einen Sonderauftrag an: Gegen eine hohe Prämie soll der versierte Fährtenleser einen flüchtigen Maori aufspüren, der des Mordes bezichtigt wird. NZ/GB 2010. Regie: Ian Sharp.

RBB, Sa., 23.30

Terra X: Der Dreißigjährige Krieg

Tagebücher des Überlebens (1 von 2)

Der Zweiteiler beleuchtet den katastrophalen Krieg aus der Sicht der einfachen Soldaten und Zivilisten. Kann man machen – und Terra X macht das meistens insofern gut, als man etwa mit den eigenen Kindern ins Gespräch kommt. Teil 2 am 16. September.

ZDF, So, 19.30

ZDF-History

9/11 – Was geschah am 11. September 2001?

Und noch mal Geschichte. Und wow – hier werden ja ziemlich geschlossene Fragen ganz schön offen gestellt! Waren die Anschläge inszeniert? Wurden Beweise gefälscht? Tatsachen vertuscht? Neben den Tätern benennen offizielle Untersuchungsberichte klare Versäumnisse und Zufälle, die den Anschlag erst ermöglichten. Wir sind so mäßig gespannt – aber wertschätzen die Sache als Dokument des Öffentlich-Rechtlichen.

ZDF, So., 23.30


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton