Aus: Ausgabe vom 08.09.2018, Seite 6 / Ausland

Massengrab in Mexiko entdeckt

Coatzacoalcos. In Mexiko sind in einem Massengrab im Bundesstaat Veracruz mindestens 166 Leichen entdeckt worden, wie Staatsanwalt Jorge Winckler am Donnerstag (Ortszeit) vor Journalisten mitteilte. Aus Sicherheitsgründen werde der genaue Ort nicht bekanntgegeben. Forensikexperten untersuchen demnach derzeit den Fund. Die Ermittler fanden auch 200 Kleidungsstücke, 144 Ausweise und andere persönliche Gegenstände. Wie es in einer Erklärung der Staatsanwaltschaft hieß, sagte ein Informant den Behörden, dass insgesamt Hunderte Menschen an dem Ort begraben worden seien. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland
  • Gespräche zwischen Serbien und Kosovo enden ergebnislos
    Roland Zschächner
  • Gespräche in Teheran über Militäreinsatz in syrischer Provinz Idlib. Israel unterstützt Islamisten
    Karin Leukefeld
  • Guatemalas Präsident Morales will Korruptionsbekämpfer loswerden
    Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Rassisten hoffen auf Durchbruch bei Parlaments- und Kommunalwahlen am Sonntag. Mehrheitsverhältnisse völlig unklar
    Gabriel Kuhn, Stockholm
  • Demokratische Volksrepublik Korea feiert am Sonntag 70. Jahrestag ihrer Staatsgründung
    Rainer Werning