Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 21.07.2018, Seite 7 / Ausland

Zahlreiche Helfer im Südsudan getötet

New York. Im Südsudan sind seit Beginn des Krieges 2013 nach UN-Angaben mehr als 100 Helfer ums Leben gekommen. Der ostafrikanische Staat sei ein »besonders herausforderndes Umfeld« für Helfer, hieß es in einer Erklärung des UN-Sicherheitsrats und des Friedens- und Sicherheitsrats der Afrikanischen Union (AUPSC) am Donnerstag. Angriffe auf diejenigen, die lebensrettende Hilfe lieferten, müssten umgehend gestoppt werden. Die humanitäre Lage sei »extrem schwierig«, sagte der AUPSC-Vorsitzende Sébadé Toba. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland