Aus: Ausgabe vom 13.06.2018, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Intellektuelle Aufgaben werden den Schweinen zugewiesen, die sic
Intellektuelle Aufgaben werden den Schweinen zugewiesen, die sich auch als Lehrer voll einsetzen: »Aufstand der Tiere«

Re: Traummann im Westen

Was wollen wir? Glück und Liebe? Liuba Radion hat eigentlich fast alles: Sie betreibt als Heilpraktikerin eine gut laufende Praxis, lebt mit ihrer Tochter in einer Eigentumswohnung. Doch sie will raus aus Rumänien. Sie sucht einen Mann fürs Leben. Und der soll unbedingt ein Deutscher sein. Wenn sie den richtigen Mann findet, würde sie für ihn auswandern. Mit einem Rumänen sei eine respektvolle Beziehung auf Augenhöhe nicht möglich. Rumänische Männer suchten in einer Frau entweder die billige Haushälterin oder ein aufreizendes, dummes Sexpüppchen. Klingt brutal schematisch.

Arte, 19.40

Soul Kitchen

Kein schlechter Film. Aber eben auch kein exzellenter. Fatih Akin bewegt sich immer zwischen Weltniveau und ganz kleinem Fernsehspiel. Insofern: Typisch und nicht notwendig schlecht oder unsympathisch deutsch. D/F/I 2009. Mit Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Pheline Roggan. Regie: Fatih Akin.

Arte, 20.15

Aufstand der Tiere

Der beste Film, den die CIA jemals gemacht hat – nach George Orwells Tod 1950 ließ die Agency die Rechte seiner Fabel »Animal Farm« aus dem Jahr 1945 kaufen, wohl wissend, wie der Stoff im Kalten Krieg zu verwenden sei. GB/USA 1954. Regie: John Halas, Joy Batchelor.

Arte, 21:50

Leviathan

Ah Land, ah Weite, ah Mensch, ah Gier und Korruption: Kolja lebt als Automechaniker im rauhen, schönen Norden Russlands. Zusammen mit Frau und Sohn bewirtschaftet er das Fleckchen Land an der Küste der Barentssee, das bereits seit Generationen im Besitz seiner Familie ist. Die atemberaubende Landschaft lockt bald den durchtriebenen Bürgermeister Wadim an, der mit allen Mitteln einer korrupten Bürokratie versucht, Kolja von seinem Land zu vertreiben. Sehr schöner, trauriger – russischer Fim! Mit Alexej Serebrjakow (Nikolai Sergejew), Jelena Ljadowa (Lilia Sergejewa). Regie: Andrei Swjaginzew. RUS 2014

3sat, 22.25

Am Puls Deutschlands – #wasfuermichdeutschist

Unterwegs mit Jochen Breyer

Braucht das noch irgendwer? Bekommt jeder Fußballmensch als Belohnung dafür, dass er den Schwachsinn ausgehalten hat, ein sogenanntes ernsthaftes TV-Format? Und wenn »die Deutschen« immer noch nicht wissen, wer sie sind – dann kann ihnen niemand mehr helfen. Da schauen wir ja sogar lieber Fußball pur!

ZDF, 22.45


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Ähnliche:

Mehr aus: Feuilleton