Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.06.2018, Seite 4 / Inland

Mord an Susanna F.: Verdächtiger überstellt

Berlin/Dohuk. Der im Nordirak festgenommene Ali B., dem die Tötung der 14jährigen Susanna aus Mainz vorgeworfen wird, ist am Samstag wieder nach Deutschland gebracht worden. Dies teilte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am selben Tag mit. Zuvor hatte B. nach Angaben irakischer Behörden die Vergewaltigung und Tötung des Mädchens gestanden, wie Tarek Ahmed, Polizeichef der nordirakischen Stadt Dohuk, gegenüber Reuters TV sagte. Nach Angaben der Bundespolizei wollte sich B. in ein Nachbarland des Irak absetzen. Er sei von Erbil mit einer Lufthansa-Maschine nach Deutschland abgeschoben, zum Flughafen Frankfurt am Main gebracht und von dort mit einem Hubschrauber zum Polizeipräsidium Wiesbaden geflogen worden. (Reuters/jW)