Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.06.2018, Seite 1 / Ausland

Hunderte Flüchtlinge am Wochenende gerettet

Rom. Hunderte Flüchtlinge sind am Wochenende auf dem Atlantik und im Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Die Hilfsorganisation »SOS Mediterranée« rettete nach eigenen Angaben bei sechs Einsätzen in der Nacht zum Sonntag 629 Menschen. Darunter seien 123 unbegleitete Minderjährige, außerdem elf kleine Kinder und sieben Schwangere gewesen. Die marokkanische Marine barg ihrerseits 472 Menschen, die auf dem Atlantik und im Mittelmeer in Seenot geraten waren. Unterdessen blockierten die italienischen Behörden das deutsche Boot »Sea-Watch 3« stundenlang. Das Schiff sei mit 232 Geretteten an Bord zwölf Stunden lang im Hafen von Reggio di Calabria festgehalten worden, teilte die private Initiative aus Brandenburg mit. »Sea-Watch« kritisierte die »politischen Attacken« gegen ihre Arbeit, während in der Nähe mehrere Boote in Seenot gewesen seien. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland