Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.05.2018, Seite 1 / Inland

Kampfdrohnen für fast eine Milliarde

Berlin. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will für 895 Millionen Euro israelische Kampfdrohnen des Typs »Heron TP« für neun Jahre anmieten. Das geht aus einer Vorlage für den Haushaltsausschuss des Bundestags hervor, die am Mittwoch der Deutschen Presseagentur vorlag. Wenn das Gremium zustimmt, würde die Luftwaffe der Bundeswehr erstmals ein unbemanntes Flugzeug erhalten, das groß genug ist, auch Waffen zu tragen. Über die Bewaffnung soll aber erst »nach ausführlicher völkerrechtlicher, verfassungsrechtlicher und ethischer Würdigung« gesondert entschieden werden. Die »Heron TP« des israelischen Herstellers IAI ist 14 Meter lang, hat eine Spannweite von 26 Metern und soll eine Übergangslösung bis zur Entwicklung einer europäischen Drohne dieser Größe sein, die bis 2025 angestrebt wird. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland