Aus: Ausgabe vom 24.05.2018, Seite 2 / Ausland

Bild: MEDIACORP/BBC Digital/BBC/REUTERS

Widerstand gegen Konzern

Auch am Mittwoch haben erneut Proteste gegen eine Industrieanlage in der indischen Hafenstadt Tuticorin im südlichen Bundesstaat Tamil Nadu stattgefunden. Polizisten schossen auf die Demonstranten. Es war der zweite Tage infolge der blutigen Zusammenstöße. Am Dienstag waren nach Behördenangaben bereits zehn Menschen getötet worden. Der seit mehreren Monaten anhaltende Protest richtet sich gegen eine Schmelzanlage, die dem britischen Bergbaukonzern Vedanta Resources gehört. Die Demonstranten sehen in ihr eine Gefahr für ihr Leben und die Umwelt. Der Chef der größten oppositionellen Partei DMK, M. K. Stalin, kritisierte den Polizeieinsatz im Internet als »Massenmord an unschuldigen Menschen«. (AFP/jW)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Ausland
  • Protest gegen Einmischung im Wahlkampf: Maduro weist US-Diplomaten aus Venezuela aus
    Modaira Rubio, Caracas
  • Brüssel: Internationale Jury veröffentlicht Urteil über Kriegsverbrechen des türkischen Präsidenten an Kurden
    Norman Paech
  • Strafsanktionen gegenüber dem Iran werden auch Verbündete Washingtons in der Region treffen
    Gerrit Hoekman
  • Usbekischer Präsident Schawkat Mirsijojew von Trump empfangen. Milliardeninvestitionen und Waffenkäufe vereinbart
    Reinhard Lauterbach