Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.04.2018, Seite 4 / Inland

Prozess wegen Tätigkeit in IS-»Geheimdienst«

München. Vor dem Oberlandesgericht München muss sich seit Mittwoch ein Syrer verantworten, der für den »Geheimdienst« der Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) gearbeitet haben soll. Laut Anklage soll der 32jährige Zoher J. in entsprechender Funktion zum Anwerben von Kämpfern zwischen Deutschland und Griechenland gependelt sein. Dem im April 2017 festgenommenen Angeklagten wird Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland vorgeworfen. Zudem legt die Bundesanwaltschaft dem 32jährigen Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz zur Last. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland