75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 6. Dezember 2021, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 23.02.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Der verschärfte Paragraph 113 und andere staatliche Schweinereien«. Nicht nur, aber häufig im Zusammenhang mit Fußballspielen wird der Paragraph 113 (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) genutzt, um Menschen zu kriminalisieren. Dieser wurde nun drastisch verschärft. Zudem hat sich die Regelung für Vorladungen der Polizei geändert. Die Rote Hilfe wird erläutern, was das in der Praxis bedeutet und wie damit umgegangen werden kann. Heute, 23.2., 18.30 Uhr, Fanräume im Millerntorstadion, Heiligengeistfeld, Hamburg. Veranstalter: Braun-Weiße Hilfe (Rechtshilfe-Solidaritätsprojekt von Fans für Fans des FC St. Pauli)

Themenabend »50 Jahre Mai 68 – Die unvollendete Revolution«. Es begann als Revolte und wurde zur Rebellion, doch zur Revolution reichte es nicht – noch nicht. »Die Emanzipation wird uns nicht in den Schoß gelegt, sie wird in der Gegenwart erkämpft.« Sonnabend, 24.2., 19.30 Uhr, Hans-Beimler-Zentrum, Manlichstr. 3, Augsburg. Veranstalter: DFG-VK Augsburg

»Der Sieg der Roten Armee vor 75 Jahren in der Stalingrader Schlacht«. Vortrag und Diskussion mit Major a. D. Heinz-Jürgen Sackstedt am Sonnabend, 24.2., 11 Uhr, Gartenlokal »Dahlie«, Roßlauer Str. 1, Erfurt. Veranstalter: Rotfuchs-Regionalgruppe Erfurt

»Unser Widerstand begann mit dem Widerspruch …«. Gedenkkundgebung zum 75. Jahrestag der Ermordung der Mitglieder der »Weißen Rose«. Sonnabend, 24.2., 11 Uhr, Platz »Weiße Rose« am Gedenkstein, Hamburg-Volksdorf. Aufrufer: VVN-BdA Hamburg

Mehr aus: Feuilleton