Aus: Ausgabe vom 12.02.2018, Seite 2 / Inland

Vier antisemitische Straftaten täglich

Berlin. 2017 hat die Polizei 1.453 gegen Juden oder jüdische Einrichtungen gerichtete Straftaten gezählt – im Schnitt vier am Tag. Das seien ähnlich viele wie 2016 und mehr als 2015, schreibt der Tagesspiegel (Montag) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf Fragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke). In 1.377 Fällen seien die Täter rechts motiviert gewesen. 33 Delikte werden ausländischen Tätern – ohne Islamisten – zugeordnet, weitere 25 »religiös motivierten« Antisemiten. Nur ein Vergehen, ein Fall von Volksverhetzung, war laut Polizei links motiviert. Unter den Delikten seien insgesamt 32 Gewalttaten, 160 Sachbeschädigungen und 898 Volksverhetzungen. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland