Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.02.2018, Seite 2 / Ausland
Krieg

Zehntausende im Jemen seit Dezember vertrieben

Genf. Im Jemen sind nach UN-Informationen in den vergangenen zehn Wochen mehr als 85.000 Menschen in die Flucht getrieben geworden. Zehntausende flohen vor neuen Kämpfen an der Westküste, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Freitag in Genf mit. »Jemen ist die größte humanitäre Krise der Welt, mehr als 22 Millionen Menschen brauchen Hilfe«, sagte UNHCR-Sprecherin Céline Pouilly. Das sind etwa zwei Drittel der Bevölkerung. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland