Aus: Ausgabe vom 08.02.2018, Seite 8 / Ansichten

Geschmacklosigkeit des Tages: Der Daimler Lama

Von Sebastian Carlens
Mercedes_in_China_56215606.jpg

Der Autobauer Daimler hat sich in China etwas geleistet, was man »Epic fail« nennt. Und macht nun das, was man tut, um die Kunden zu besänftigen: sich entschuldigen. Der Fehler war, ausgerechnet mit einem sinnigen Sprüchlein des Dalai Lama Werbung zu machen, gleichzeitig aber auf das Land, das dieser bekämpft, als wichtigsten Markt angewiesen zu sein.

Man hätte auch in der Türkei das Sondermodell »Öcalan« in den Farben der PKK oder in Spanien die Limousine »Puigdemont SLK« vorstellen können. Der Ärger wäre nicht größer gewesen. Zwar sind diese beiden (ebenfalls im separatistischen Gewerbe tätigen) Herren deutlich progressiver als der greise Mönch, der in Deutschlands Herrschaftspresse als »geistliches Oberhaupt der Tibeter« (Süddeutsche) firmiert. Aber so was macht man nicht, wenn man hinterher noch was verkaufen will.

Der Dalai Lama, Anführer der tibetisch-buddhistischen »Gelbmützen«-Sekte, wird hierzulande seit Jahren als antichinesische Sau durchs Dorf getrieben. »Die Tibeter« werden staunen, dass sie alle der »geistlichen« Führung dieses Mannes unterliegen sollen, wie es die Süddeutsche verfügt hat. Denn auch in Tibet gibt es ja Atheisten, Moslems und Anhänger vieler anderer buddhistischer Schulen wie der »Rotmützen«. Aber der wahre Skandal ist trotzdem ein anderer.

Denn Daimler hat sich nicht entblödet, ausgerechnet mit diesem Nonsenssatz zu werben: »Sieh’s dir aus allen Blickwinkeln an, und du wirst offener werden.« Aha. Ach so. Das ist so wahr und so banal wie: »Wenn die Sonne untergeht, wird es dunkel«, oder: »Wer Wasser auf den Kopf kriegt, wird nass«. Es ist eine Beleidigung. Des guten Geschmacks, der Vernunft, der Intelligenz. Und das läuft noch unter ­»#MondayMotivation«.

Wer Leute so in die Woche schickt, der wirbt auch in Israel mit Hitler. Nicht nur aus Bosheit, sondern auch aus Dummheit.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Ansichten