Aus: Ausgabe vom 17.01.2018, Seite 15 / Antifa

»Kollektiv Nordharz« aufgelöst

Hamburg. Die Neonazigruppe »Kollektiv Nordharz« aus Niedersachsen hat sich aufgelöst. Das berichteten am Wochenende und am Montag übereinstimmend mehrere Medien unter Berufung auf die Internetseite der rechten Gruppe. Der »Störungsmelder« der in Hamburg erscheinenden Wochenzeitung Die Zeit schrieb auf deren Internetseite, die Gruppe habe sich im militanten Habitus und in ihrer »revolutionär-antikapitalistischen« Rhetorik am bundesweiten Querfrontprojekt »Antikapitalistisches Kollektiv« orientiert. Dem Kollektiv Nordharz gehörten demnach rund ein Dutzend Neonazis an, die auch für die bundesweite Organisation des Aufmarschs »Tag der deutschen Zukunft« im vergangenen Jahr verantwortlich waren. Kurz nach der Auflösung der Gruppe, die es seit Anfang 2017 gab, wurde ein neuer »Großkreisverband Süd-Ost Niedersachsen« der Partei »Die Rechte« gegründet, der laut »Störungsmelder« mindestens zwei Mitglieder des »Kollektivs Nordharz« angehören. (jW)

Mehr aus: Antifa
  • Stuttgarter »Altermedia«-Prozess neigt sich dem Ende zu
    Sebastian Lipp, Stuttgart
  • »Identitäre« wollen Vormundschaften für minderjährige Flüchtlinge übernehmen
    Susan Bonath