Aus: Ausgabe vom 28.12.2017, Seite 7 / Ausland

Serbische Polizei löst Flüchtlingscamp auf

Belgrad. Die serbische Polizei hat an der Grenze zu Kroatien ein Zeltlager mit etwa 150 Flüchtlingen aufgelöst. Die aus Syrien und dem Irak stammenden Menschen, unter ihnen auch Kinder und Schwangere, seien am Dienstag abend von der Polizei mit Bussen in Aufnahmezentren gebracht worden, berichteten am Mittwoch serbische Medien. Die Schutzsuchenden hätten am Tag zuvor bei der Stadt Sid (rund 120 Kilometer nordwestlich von Belgrad) auf freiem Feld Zelte aufgebaut, da ihnen eine Einreise in die EU von kroatischen Polizisten verwehrt worden sei.

In Serbien warten noch Tausende Menschen auf eine Gelegenheit, die schwer gesicherte Grenze nach Ungarn oder Kroatien zu überwinden. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland