Aus: Ausgabe vom 28.12.2017, Seite 6 / Ausland

Fukushima-Betreiber darf Reaktor anfahren

Tokio. Die japanische Atomaufsicht hat dem Betreiber des AKW Fukushima erstmals seit der Katastrophe 2011 eine Wiederinbetriebnahme von Reaktoren genehmigt. Die Behörde bescheinigte dem Unternehmen Tepco am Mittwoch, dass zwei Reaktoren in der zentraljapanischen Anlage Kashiwazaki-Kariwa die erhöhten Sicherheitsauflagen erfüllten. Bevor Tepco die Reaktoren neu starten kann, müssen allerdings noch örtliche Behörden dem Plan zustimmen. Das könnte Jahre dauern.

Nach dem GAU von Fukushima waren alle Atomanlagen in Japan abgeschaltet worden. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland