Aus: Ausgabe vom 08.12.2017, Seite 10 / Feuilleton

Verständigung über Breivik

Die norwegische Schriftstellerin Åsne Seierstad erhält für ihren Roman »Einer von uns. Die Geschichte eines Massenmörders« den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2018. Das Buch über ihren faschistischen Landsmann Anders Behring Breivik, der 2011 in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen erschoss, vor allem Mitglieder einer sozialdemokratischen Jugendorganisation, balanciere »erhellend auf der Grenze zwischen Bericht und Erzählung, zwischen Faktischem und Vorstellungskraft«, teilte die Jury zur Begründung mit. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wird zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse am 14. März verliehen. (dpa/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Feuilleton