Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.11.2017, Seite 2 / Ausland

Flüchtlinge vor Küste Libyens gerettet

Berlin. Ein Kriegsschiff der Bundeswehr hat im Mittelmeer 90 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Am Donnerstag entdeckte das Radar des Schiffes zwei Schlauchboote 130 Kilometer vor der libyschen Küste, wie das Verteidigungsministerium am Freitag in Berlin mitteilte. Zugleich meldete die NGO »Sea Eye« am Freitag, dass ihr Schiff «Seefuchs» am letzten Einsatztag des Jahres 76 Menschen vor der libyschen Küste gerettet habe, darunter 13 Frauen und 17 Kinder. Die Organisation rettete nach eigenen Angaben mehr als 13.000 Menschen seit April 2016. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft