jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 20.10.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Genossenschaftlich organisierte Internetplattformen: digitale Wertschöpfung gemeinschaftlich gestalten?« Die Entwicklung in den Netzen und ihre Alternativen. Tagungsveranstaltung des Bundesvereins zur Förderung des Genossenschaftsgedankens e. V. in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung., Heute, 20.10., 13–17 Uhr, Weiber-Wirtschaft eG, Anklamer Straße 38, Berlin-Mitte. Anmeldung: info@genossenschaftsgedanke.de

»100 Jahre Oktoberrevolution: Herr und Frau Nachbar, Revolution ist machbar!« Was tun 2017? Diskussions- und Kulturveranstaltung. Sonntag, 22.10., 15 Uhr, Mehringhof, Versammlungsraum, Gneisenaustr. 2 A, Berlin. Veranstalter: Trotz alledem! e. V.

»Zur Situation im Donbass«. Über einen Krieg, den die ukrainische Regierung eine Antiterroroperation nennt. Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Stanislaw Retinskij (KP, »Donezker Volksrepublik«), Sonntag, 22.10., 11 Uhr, Bürogebäude, Seminarraum 1, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin. Veranstalter: DKP Berlin

»Mit Stift und Skalpell – schreibende Ärzte, Literatur als Medizin«. Bilden Medizin und Literatur eine perfekte Symbiose? Die Verbindung dieser beiden Tätigkeiten pflegten Persönlichkeiten wie Schnitzler, Benn, Döblin und Tschechow. Matinee und Lesung mit Olaf Clees, Ingrid Süverkrüp. Sonntag, 22.10., 11 Uhr, Einlass 10.45 Uhr, ZAKK, Fichtenstraße 40, Düsseldorf. Eintritt: 10/5 €. Veranstalter: »Heinrich Heine« e. V. und ZAKK

Mehr aus: Feuilleton