Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.10.2017, Seite 10 / Feuilleton
Richard Wilbur tot

Dinge von 1957

US-Dichter Richard Wilbur ist im Alter von 96 Jahren in einem Seniorenheim in Massachusetts gestorben. Als zweifacher Pulitzer-Preisträger (1957 für »Things of this World« und 1989 für »New and Collected Poems«) unterzeichnete der Lyriker 2003 mit einer Gruppe namhafter Kollegen eine Antikriegspetition gegen die damalige Irak-Politik der Bush-Regierung. Wilbur war auch als Übersetzer aus dem Französischen, Spanischen und Russischen tätig. Außerdem schrieb er Kinderbücher, Operntexte und lehrte u. a. in Harvard (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton