Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.09.2017, Seite 4 / Inland

4.260 deutsche Soldaten bei Übungen im Osten

Berlin. Die Bundeswehr beteiligt sich 2017 mit deutlich weniger Soldaten an Übungen in Osteuropa als im Vorjahr. Rund 4.260 Soldaten nehmen bis November an 15 Manövern des Militärbündnisses NATO und einzelner Mitgliedsstaaten teil, die in erster Linie gegen Russland gerichtet sind. Das geht aus einer Aufstellung des Verteidigungsministeriums hervor. 2016 hatte die Bundesrepublik noch 5.500 Soldaten in 24 Manöver geschickt. Allerdings hängt dieser Rückgang mit der festen Stationierung von jeweils etwa 1.000 NATO-Soldaten in Polen, Lettland, Litauen und Estland zusammen. (dpa/jW)