Aus: Ausgabe vom 15.09.2017, Seite 2 / Inland

IG Metall diskutiert ­»verkürzte Vollzeit«

Frankenthal. Die Tarifkommissionen der IG Metall für Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Thüringen haben am Donnerstag Forderungsvorschläge für die Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie diskutiert. Man wolle sechs Prozent mehr Lohn fordern, erklärte Jörg Köhlinger, Bezirksleiter der IG Metall, in einer Pressemitteilung der Gewerkschaft vom selben Tag. Zudem wolle man eine »verkürzte Vollzeit« erreichen: Künftig solle es einen individuellen Anspruch der Beschäftigten darauf geben, die Arbeitszeit für bis zu zwei Jahre auf bis zu 28 Stunden pro Woche zu reduzieren. Erst am 24. Oktober werden die Tarifkommissionen aller Gebiete ein gemeinsames Forderungspaket beschließen. (jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Inland