Aus: Ausgabe vom 23.08.2017, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

»Passion for Planet - Leben als Tierfilmer«
Kann auch anders. Das Chamäleon: »Passion for Planet – Leben als Tierfilmer«

Die rechte Wende

Wer sind die Protagonisten der »neuen Rechten«? Wie kamen sie zu ihren Überzeugungen? Anhänger sprechen über ihre ideologischen Ziele. Sie sind Autoren, Verlagsbesitzer, Philosophen, Künstler, Studenten, Kirchenmänner und Politiker. Und wo bleiben da die vielzitierten weißen Arbeiter im mittleren Alter?

3sat, 20.15

Passion for Planet – Leben als Tierfilmer

Noch mehr Exotisches: Für seinen großangelegten Film begleitet Regisseur Werner Schuessler fünf Tier- und Naturfilmer, die aus den verschiedensten Teilen der Welt kommen. Sie müssen miterleben, wie Lebensräume verschwinden, Tiere sterben und natürliche Ressourcen zerstört werden. D/A/BOT/IND/NAM/SA/USA/SAM 2016.

Das Erste, 22.45

Eastern Boys – Endstation Paris

Der französische Geschäftsmann Daniel beobachtet an einem Bahnhof in Paris den jungen Ukrainer Marek, der sich dort oft mit seiner osteuropäischen Gang herumtreibt, um sich mit illegalen Jobs über Wasser zu halten. Daniel spricht den jungen Mann an, und nach einem kurzen Smalltalk verabreden sie sich für den nächsten Tag zum Sex, für 50 Euro. Daniel wird sich schon bald des Fehlers bewusst, Marek seine Adresse gegeben zu haben, da am nächsten Tag die ganze Bande in seiner Wohnung steht. Sie verbringt dort den ganzen Nachmittag und demonstriert ihre Stärke. Machtlos muss Daniel mit ansehen, wie sie ihm wertvolle Einrichtungsgegenstände stehlen. Doch nachdem die Gruppe abgezogen ist, steht abends wie vereinbart Marek vor der Tür, und sie verbringen die Nacht zusammen. Das ist erst der Anfang. Schöner Film! F 2013, Regie: Robin Campillo.

Arte, 22.45

Unter falschem Namen

Passbetrug in Deutschland

Kriminalität und gefälschte Identitäten, so die These dieses Films, sind hierzulande ein immer größer werdendes Problem. Ermittler schätzen, dass Hunderttausende unter falschem Namen leben. Der Fall des Attentäters Anis Amri hat es deutlich gemacht: Scheinbar ist es ein leichtes, in Deutschland gleichzeitig mit verschiedenen Namen an mehreren Orten gemeldet zu sein. Gelten auch andere Scheinidentitäten – zum Beispiel als Sozialdemokrat?

ZDF, 23.00

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Feuilleton