Aus: Ausgabe vom 12.08.2017, Seite 10 / Feuilleton

Zarenliebe

Der russische Spielfilm »Matilda« über die Affäre des späteren Zaren Nikolaus II. (Lars Eidinger) mit einer polnischen Primaballerina beleidige »religiöse Gefühle«, heißt es. Seit Monaten gibt es Proteste. Die orthodoxe Kirche hat den Zaren heiliggesprochen und will von dessen Affäre nichts wissen. Zuletzt versammelten sich im Juli Tausende Gläubige zu einem nächtlichen Gebet gegen »Matilda«. Aber nun hat das russische Kulturministerium den Film für den Kinostart im Oktober freigegeben. »Jeder Bürger hat die Wahl, den Film zu sehen oder nicht«, sagte Wjatscheslaw Telnow, Leiter der Filmabteilung im Ministerium. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton