Aus: Ausgabe vom 12.08.2017, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Als Captain Scott und der Verräter Mr. Van Leyden auf dem Dach d
Gouvernante Catherine Wyatt ­(Lauren Bacall) beschließt ­einzugreifen: »Brennendes Indien«

Mein Land, Dein Land

Neue Heimat Berlin. Flüchtlingsfamilien zwischen Hoffnung und Enttäuschung

Im Jahr 2015 wurden in Deutschland rund 890.000 Asylsuchende registriert. Seitdem sind fast zwei Jahre vergangen. Wie geht es den Geflüchteten? Klappt es mit der Integration in Kita, Schule und Deutschkurs? Wie motiviert sind Flüchtlinge, wenn sie spüren, dass es nicht vorwärts geht und sie eine Nummer in den Mühlen deutscher Bürokratie sind?

ZDF, Sa., 18.00

Soul-Boy – Tanz die ganze Nacht

Nordengland, 1974: Der 17jährige Joe führt ein trostloses Leben in dem Industriestädtchen Stoke-on-Trent. Mit der Schwärmerei für die Friseurin Jane eröffnet sich für ihn eine neue Welt. Jane geht jedes Wochenende in das »Wigan Casino«, wo sich Anhänger einer neuen Musikrichtung namens »Northern Soul« aberwitzige Tanzduelle liefern. Joe will der beste Tänzer werden und auf diese Weise Janes Herz gewinnen. Nice! GB 2010. Regie: Shimmy Marcus.

3sat, Sa., 23.30

Sommer in Orange

Sechs Jahre später, 1980: Die Erleuchtung kommt nach Talbichl. Die Bhagwan-Anhängerin Amrita zieht mit ihren Kindern, der zwölfjährigen Lili und dem neunjährigen Fabian, gemeinsam mit ihrer Sannyasin-WG aus Berlin in die bayerische Provinz. Urschreitherapie und Vollkornschrot treffen auf Schützenverein und festgefügte Horizonte. Pfundig! Regie: Marcus H. Rosenmüller.

BR Fernsehen, Sa., 23.30

Brennendes Indien

So geht imperialistisches Kino: Aufgrund eines muslimischen Aufstands im Nordwesten Indiens im Jahr 1905 bittet der hinduistische Maharadscha den britischen Offizier Captain Scott, seinen Sohn Prinz Kishan in Sicherheit zu bringen. Zusammen mit dessen Gouvernante brechen die zwei auf, um den letzten Zug nach Kalapur zu erreichen. Sie können zwar den Palast verlassen, aber kommen zu spät zum Bahnhof. Tja. Mit Lauren Bacall (Catherine Wyatt), Kenneth More (Captain Scott). GB 1959. Regie: J. Lee Thompson.

Arte, So., 20.15

Der Mann, der zuviel wusste

Eine möglicher Alternative zum gleichzeitigen Mann, der zuwenig verändert – siehe unten. Mit James Stewart (Dr. Ben McKenna), Doris Day (Jo McKenna). USA 1956. Regie: Alfred Hitchcock.

Tele 5, So., 22.30

An einem Tisch mit Martin Schulz: Deutschland fragt nach!

Aber es kommt einfach zu wenig! Moderation: Peter Kloeppel, Maria Gresz.

RTL, So., 22.20

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Feuilleton