Aus: Ausgabe vom 12.08.2017, Seite 5 / Inland

Deutsche Wohnen saugt Mieter aus

Frankfurt am Main. Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG hat im ersten Halbjahr dank steigender Mieten und niedriger Leerstände seinen Gewinn erhöht. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, betrug dieser in den ersten sechs Monaten des Jahres 672 Millionen Euro. Das waren fast vier Prozent mehr als im Vorjahr. Die Deutsche Wohnen vermietet bundesweit rund 160.000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten und zählt damit zu den größten Immobilienkonzernen hierzulande. Die meisten Objekte liegen in Ballungszentren wie dem Rhein-Main-Gebiet, Berlin und dem Rheinland, wo es immer weniger bezahlbaren Wohnraum gibt. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland