Aus: Ausgabe vom 01.08.2017, Seite 2 / Ausland

Bild: Lee Jin-Man/AP/dpa

Gegen Kriegsgefahr

In Südkorea haben am Montag zahlreiche Menschen vor der Residenz von Staatspräsident Moon Jae In gegen den Einsatz des US-Raketenabwehrsystems THAAD demonstriert. Die USA und Südkorea begründen die Errichtung der Anlage mit der angeblichen Bedrohung durch Nordkorea. Kritiker befürchten allerdings eine weitere Zunahme der Kriegsgefahr in der Region. Auch die Volksrepublik China lehnt die Stationierung als Gefährdung der Stabilität ab. (jW)

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Ausland
  • Die Shanghai Cooperation Organization
    Jörg Kronauer
  • Tritt die Türkei als erstes Land aus der NATO aus? Bisher dient eine mögliche Neuorientierung Ankaras vor allem als Druckmittel
    Jörg Kronauer
  • Türkische Truppen rücken im Norden Syriens vor. YPG drohen mit Gegenschlag
  • Die Nachricht von Italiens geplantem Militäreinsatz vor der libyschen Küste ist von Widersprüchen durchsetzt
    Knut Mellenthin
  • Polen feiert den Warschauer Aufstand von 1944 und lässt sowjetische Mahnmale schleifen
    Reinhard Lauterbach, Poznan
  • In den USA beflügelt Angriff der Republikaner auf Krankenversicherung die Debatte um »Versorgung für alle«
    Stephan Kimmerle, Seattle
  • Die USA haben die Einwanderungsgesetze für Kubaner verschärft, die Abschiebungen häufen sich
    Volker Hermsdorf
  • Linke Kritik an Venezuelas Regierung: Nötig ist keine neue Verfassung, sondern die Entmachtung des Kapitals. Gespräch mit Elias Neri
    Katrin Küfer