Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.04.2017, Seite 7 / Ausland
Baskenland

ETA übergibt Waffenlager

Bayonne. Die baskische Untergrundorganisation ETA hat im Rahmen ihrer zugesagten vollständigen Entwaffnung ihre entsprechenden Bestände offengelegt. Es seien knapp 3,5 Tonnen Waffen, Sprengstoff und Material zur Herstellung von Sprengsätzen sichergestellt worden, erklärte Frankreichs Premierminister Bernard Cazeneuve am Samstag. Paris wertete die Abgabe der Waffen als »großen Schritt«.

Die ETA hatte den Behörden am Samstag eine Liste mit acht Verstecken im Südwesten Frankreichs übermittelt. Dort fanden Polizisten Dutzende Waffen, Tausende Schuss Munition, mehrere hundert Kilogramm Sprengstoff und Bombenbauteile sowie mehrere hundert Zünder und Zeitschalter, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Die ETA hatte Mitte März angekündigt, fast 60 Jahre nach ihrer Gründung ihre Waffen bis zum 8. April vollständig abzugeben. Die Liste war über Vermittler zu den Behörden gelangt. In Bayonne nahmen am Samstag nachmittag rund 7.000 Menschen an einem Fest zum »Tag der Entwaffnung« teil. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland