Gegründet 1947 Montag, 24. Februar 2020, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.09.2011, Seite 5 / Inland

Gewerkschaft mißt 13 Meter Warteschlange

Berlin. Mit einer »Warto-Meter-Messung« hat die Eisenbahngewerkschaft EVG am Freitag gegen den geplanten Stellenabbau in den Reisezentren protestiert. »Die Berliner brauchen beim Ticketkauf schon heute einen extrem langen Geduldsfaden«, sagte der Bevollmächtigte der EVG, Klaus Just. Stolze 13 Meter maß die Warteschlange im Berliner Hauptbahnhof. Für die Gewerkschaft »ein deutlicher Beweis dafür, daß die Bahn bereits jetzt kurz vor dem Servicekollaps steht«. Just appellierte an den Bahn-Vorstand, »bei den Personal-Streichplänen sofort die Notbremse zu ziehen«. Nach bisherigen Plänen sollen bundesweit 700 Stellen in den Reisenzentren gestrichen werden. Nach Einschätzungen der EVG würden in Berlin knapp 60 von insgesamt 170 Beschäftigten von den Schaltern verschwinden.

(jW)