Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.02.2010, Seite 4 / Inland

Schwarz-grünes Planspiel in NRW

Düsseldorf. Knapp drei Monate vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai halten die Spekulationen über eine schwarz-grüne Koalition in Düsseldorf an. Wie die Rheinische Post am Mittwoch berichtete, würden die Grünen im Falle einer Regierungsbeteiligung unter Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) das Bildungsressort für ihre Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann beanspruchen. Umweltminister könnte demnach der Grünen-Abgeordnete Johannes Remmel werden. Als möglichen Nachfolger von Finanzminister Helmut Linssen (CDU) nannte das Blatt den ehemaligen Berliner Finanzsenator Peter Kurth (CDU), der im vergangenen Jahr als Oberbürgermeisterkandidat in Köln gescheitert war. Neue Familienministerin könnte demnach die bisherige Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen (CDU), werden. Der gegenwärtige Familienminister Armin Laschet (CDU) ist der Zeitung zufolge als nächster Innenminister denkbar. Laut Umfragen hat die schwarz-gelbe Koalition von Rüttgers derzeit keine Mehrheit mehr. Danach liegt die CDU zwischen 36 und 41 Prozent und könnte gemeinsam mit den Grünen eine neue Mehrheit bilden. (ddp/jW)