Aus: Ausgabe vom 03.07.2008, Seite 2 / Ausland

USA streichen Nelson Mandela von Terrorliste

Washington. 14 Jahre nach dem Ende der Apartheid in Südafrika haben die USA den Friedensnobelpreisträger und früheren Staatschef Nelson Mandela von einer jahrzehntealten Terrorliste gestrichen. Wie das Weiße Haus mitteilte, unterzeichnete US-Präsident George W. Bush am Dienstag ein Gesetz, wonach Mandelas Partei Afrikanischer Nationalkongreß (ANC) nicht mehr als Terrororganisation eingestuft wird. Aufgrund der Terrorliste benötigte Mandela bislang für jede Reise in die USA eine Sondergenehmigung des US-Außenministeriums. Nun können er und andere ANC-Mitglieder ganz normal ein Visum beantragen. Am vergangenen Freitag verabschiedete der US-Kongreß das Gesetz. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland