Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Palast, letzte Sitzung

    DDR entsorgt: Bundestag stimmt gegen Grüne und Linksfraktion für sofortigen Abriß. Als Alternative wird nur ein Luftschloß angeboten
    Von Peter Wolter
  • Grundlinien linker Politik

    Rede von Oskar Lafontaine, Vorsitzender der Bundestagsfraktion Die Linke, auf der XI. internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz am 14. Januar in Berlin. (Teil II und Schluß)
  • »... fröhliche Zustimmung«

    Mordprogramm beim zweiten Frühstück - Heute wird die neugestaltete Ausstellung zur »Endlösung der Judenfrage« im Haus der Wannseekonferenz eröffnet
    Von Hans Daniel
  • Überall fünf Prozent

    IG Metall will mehr Geld. Konflikt um »Steinkühler-Pause« im Südwesten
    Von Daniel Behruzi
  • Fußball mit Bahnstreik?

    Protest gegen Zerschlagung der DBAG. Gewerkschaften drohen mit Arbeitsniederlegungen während der WM. »Bahn von unten gegen jegliche Privatisierung
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Abgeschrieben

    Das Parlamentarische Kontrollgremium und die aktuelle BND-Affäre: Aus zwei Erklärungen
  • Saison für Frauenhandel

    Zur Fußballweltmeisterschaft werden schätzungsweise 40000 Prostituierte erwartet. Viele von ihnen werden allerdings zu Sexdiensten gezwungen
    Von Anxela Iglesias
  • Zur Behandlung nach Moskau?

    Rußland garantiert Sicherheit des jugoslawischen Expräsidenten Milosevic und dessen Rückkehr nach Den Haag nach Abschluß der Therapie
    Von Rüdiger Göbel
  • Dialog im Schneckentempo

    Indien verlangt von Pakistan eine »Atmosphäre frei von Gewalt und Terror«
    Von Hilmar König, Neu Delhi
  • Drohung mit dem Scheckbuch

    UNO: USA behindern Arbeit des Bevölkerungsfonds. Neokonservative diktieren Politik gegenüber Weltorganisation
    Von Thalif Deen, New York (IPS)
  • Vorwand für Washington

    Antisemitismus-Anschuldigung gegen Hugo Chávez folgen schwere Vorwürfe gegen Wiesenthal-Zentrum.
    Von Harald Neuber
  • Streit unter Brüdern

    Rußland, die Ukraine und der Gaspreis - eine Geschichte in Fortsetzungen und vermutlich ohne Happy End
    Von Thomas Immanuel Steinberg

Mölglicherweise werden wir einige Jahre eher als 2035 bei einem Renteneintrittsalter von 67 Jahren ankommen als bisher überlegt.

Franz Müntefering, Arbeits- und Sozialminister, an Donnerstag im Handelsblatt
  • Wie weit gehen?

    Carl Andersen und Erwin Leder interessieren sich für Sexualität. Lothar Lambert hat sie porträtiert
    Von Christof Meueler
  • Druck und Grenze

    Elmar Altvater sagte dem Otto-Suhr-Institut bye-bye
    Von Stefan Valentin
  • Kunststück

    Neue sozialistische Einheitspartei? Eine Diskussion in Potsdam
    Von Arnold Schölzel
  • Selektion und Seleção

    Der Künstler Volker März beschäftigt sich mit Fußball, Faschismus und zensierten Projekten
    Interview: Matthias Reichelt
  • Marx als Präzisionswerkszeug

    Maria Pachinger setzt sich mit den Hauptströmungen des Feminismus auseinander.»Marsch durch die Institutionen« war eine Sackgasse
    Von Claudia Wangerin