jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Vier Meter für Infineon

    München: Gericht sichert Streikbrechern Zugang in Chiphersteller-Werk. Polizei hilft bei Durchsetzung. Belegschaft kämpft weiter für 800 Arbeitsplätze
    Von Nick Brauns
  • Karriere eines Räubers

    Vom Treuhänder Görings zum ersten Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts.
    Von Otto Köhler
  • Schröder-Clique angeklagt

    Erneut Anzeigen gegen Noch-Bundeskanzler, Verteidigungs- und Außenminister wegen Beteiligung am Irak-Krieg gestellt. Generalbundesanwalt soll Ermittlungen aufnehmen
    Von Wera Richter
  • Blumen sind nicht genug

    Weimarer Hauptbahnhof soll Ausstellung über Deportation von 11000 Kindern und Jugendlichen von Frankreich nach Auschwitz zeigen
    Von Holger Elias
  • Was darf das Volk?

    Berlin: Landesverfassungsgerichtshof verhandelte über eine Initiative gegen den Berliner Bankenskandal. Urteil wird am 22. November verkündet
    Von Rainer Balcerowiak
  • Abgeschrieben

    Aus einer Rede von Ulla Jelpke bei der Demonstration gegen den Großen Zapfenstreich der Bundeswehr am Mittwoch abend in Berlin
  • (K)eine besondere Ware

    Trotz massiven Widerstands wurde der Berliner Verlag an Investoren verkauft. Verleger Holtzbrinck verteidigt seine Entscheidung und erregt sich über »Heuschrecken«-Vergleich
    Von Dieter Schubert
  • Steinchen um Steinchen

    Die US-Regierung konstruiert Kriegsgründe gegen Syrien. Frankreich und Großbritannien ziehen mit.
    Von Knut Mellenthin
  • Der Deutsche mit den stahlblauen Augen

    UN-Sonderermittler Mehlis präsentiert sich erneut als Scharfmacher. Er bleibt seiner Biografie als Westberliner Oberstaatsanwalt treu
    Von Raoul Wilsterer
  • Arme noch ärmer

    Portugal nach 20 Jahren EU-Mitgliedschaft: Über ein Viertel der Bevölkerung gilt offiziell als arm
    Von Mario de Queiroz (IPS), Lissabon
  • Der Staat mordete mit

    Neue Dokumente aus den USA belegen: Kolumbianische Armee war an Massakern beteiligt. Auch heute breite Unterstützung von Paramilitärs
    Von Harald Neuber
  • Nur der Patriarch ist frei

    Beschimpft, verhaftet, gefoltert: In der Türkei müssen Transsexuelle meist als Prostituierte arbeiten. Ihre Situation wurde in Berlin diskutiert
    Von Sirko Salka
  • Kraut und Fan

    Jan Jelinek kümmert sich um den »Kosmischen Pitch«
    Von Frank Geber
  • Nicht gleich werden

    Neutral, angenehm und verführerisch – und bar politischer Analyse: Zwei Neuerscheinungen sezieren den Mythos der »Wissensgesellschaft«
    Von Matthias Becker