75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Januar 2022, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Kabinett des Grauens

    Unter Geiern: Ressortverteilung in der großen Koalition komplett. Union stellte ihre Bundesminister vor. Horst Seehofer abgemerkelt
    Von Jürgen Elsässer
  • »Jetzt Vertrauen zueinander aufbauen«

    Linkspartei und WASG wollen in Rheinland-Pfalz gemeinsam kandidieren. Bisher noch kaum inhaltliche Diskussion. Ein Gespräch mit Frank Eschrich
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Erntefest

    Berliner Verlag vor Verkauf
    Von Arnold Schölzel
  • Der lange Weg nach Nürnberg

    Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozeß 1945/46. Serie/Teil 1: Am 18. Oktober 1945 tagte der Internationale Militärgerichtshof in Berlin.
    Von Kurt Pätzold
  • Die Kleinen müssen bluten

    Von Autobahnprivatisierung bis Merkel-Steuer: CDU und SPD streiten sich nur noch darum, wer radikaler sparen kann. Dafür wird Horst Seehofer nur Minister für Landwirtschaft
    Von Jürgen Elsässer
  • Merkels starker Mann

    Thomas de Maizière, der neue Chef im Bundeskanzler(innen)amt
    Von Wassily Geist
  • Schattenmann, Stratege, Visionär

    Der neue Außenminister Frank-Walter Steinmeier war schon bisher als Koordinator der Geheimdienste ein Machtpol der deutschen Politik
    Von Jürgen Elsässer
  • Wohlwollender Gysi

    Fraktion der Linkspartei verabschiedete 100-Tage-Programm. Auf konstituierender Sitzung des Bundestages wollen Abgeordnete konstruktiv sein
    Von Wera Richter
  • Für die Rechte der Blinden

    Niedersachsen: Volksbegehren für Wiedereinführung des Blindengeldes bei der Landersregierung eingereicht
    Von Andreas Grünwald
  • Rundreise

    Irakische Gewerkschafter in Deutschland
  • Kritiker unerwünscht

    DaimlerChrysler Untertürkheim: Linke Aktivisten werden nicht als Kandidaten der IG Metall zur Betriebsratswahl zugelassen. Eigene Liste angekündigt
    Von Daniel Behruzi
  • Eier auf Faschisten

    Kein Durchkommen für Juschtschenkos braune Wahlhelfer. Ehemalige Helfer deutscher Besatzer marschierten in Kiew
    Von Tomasz Konicz
  • Ermittlungen gegen US-Agenten

    Venezuela: Indizien für Beteiligung von Washingtoner Behörde an Drogenhandel und Ermordung von Staatsanwalt Anderson
    Von Malte Daniljuk
  • Es kamen Millionen

    Romano Prodi gewann Vorwahlen der italienischen Opposition. Regierungschef Berlusconi hatte nicht mit Massenteilnahme an Abstimmung gerechnet
    Von Damiano Valgolio
  • Warlords als Volksvertreter

    Afghanistan: Regionale Kriegsherren ziehen ins Parlament ein. Kampf gegen Drogen kaum noch zu gewinnen
    Von Zohra Hamidi / Rainer Rupp
  • Harte Bandagen in Lodz

    Angriffe auf Manager einer italienisch geführten Haushaltsgerätefabrik. Medien vermuten Vergeltung für Ausbeutung, Schikanen und tödliche Unfälle im Werk
    Von Tomasz Konicz
  • Ohne Nerven

    Topalow top: Der neue Schachweltmeister war vor allem darüber erstaunt, wie ruhig er war
    Von Mario Tal
  • Radeln am Reibach

    Die großen Landesrundfahrten im internationalen Radsport bangen um ihre Monopolstellung: Die »Pro Tour« ging am Samstag erstmals zu Ende
    Von Michael Falk